Warum ich „Jeder ist besonders“ designt habe

Warum ich „Jeder ist besonders“ designt habe von Matthew Ashton

Mein Ausgangspunkt war, dass wir als Gesellschaft mehr tun könnten, um einander zu unterstützen und unterschiedliche Lebensweisen anzuerkennen. Weil ich selbst zur LGBTQIA+ Community gehöre, ist es mir ein Bedürfnis, voranzugehen und ein positives Statement für Liebe und Inklusion zu machen – und allen, die es brauchen, etwas LEGO® Love zu schicken. Für uns sind Kinder Rollenmodelle, und Kinder stehen allem aufgeschlossen gegenüber; Herkunft oder Hintergrund interessiert sie nicht. Das sollten wir alle anstreben.

Das Auftreten nach außen ist so wichtig. Ich bin den Achtzigern aufgewachsen und war ziemlich offensichtlich schwul. Damals wurde dem Schwulsein häufig mit Negativität begegnet. Als ich ein junger Teenager war, herrschte die AIDS-Krise, die uns allen Angst und Bange machte.

Weil ich ein sehr femininer Junge war, wurde mir von den Erwachsenen um mich herum ständig gesagt, womit ich spielen durfte und womit nicht und dass ich mich wie ein richtiger „Bub“ benehmen und mich abhärten sollte. Von den Dingen, die mir am natürlichsten vorkamen, wollte man mich abbringen. Ich denke, die meisten Erwachsenen um mich herum taten das, um mich vor Mobbing und Drangsal zu schützen. Dabei kam ich mit allen Kindern in der Schule gut zurecht. Das alles hatte großen Einfluss auf meine Entwicklung; es war sehr strapaziös und ermüdend und hat mein Selbstvertrauen gestört.

Das „Jeder ist besonders“ Set von LEGO
Das „Jeder ist besonders“ Set von LEGO

Ich finde, dass durch viele kleine Schritte und Produktangebote wie „Jeder ist besonders“ und auch dank der Menschen aus der LGBTQIA+ Community nach außen hin sichtbar wird, dass sich vieles mit der Zeit bessert und dass jeder einen Platz in der Gesellschaft findet. Das ist das, was für mich daran so wichtig war und ist: Dieses Modell hat eine starke Message, auf die wir stolz sein können.

Jeder ist besonders

Average rating4.3out of 5 stars
Price34,99 €

Das Coming-out ist die Phase im Leben, in der man sich vielleicht am einsamsten fühlt – und unsicher, wie die Zukunft wohl aussehen wird, nachdem man diesen Schritt gegangen ist. Ich hatte mein Coming-out in den späten Teenagerjahren. Für manche Menschen ist das heute leichter, aber die meisten Betroffenen müssen immer noch viele Kämpfe kämpfen, und der Prozess macht auch Angst. Man weiß einfach nicht, wie Freunde und Familie darauf reagieren werden. Man hat Angst vor den Konsequenzen.

Wenn mir damals jemand dieses Set geschenkt hätte, hätte ich große Erleichterung verspürt, weil ich gewusst hätte, dass mir diese Person beisteht. Das es jemanden gibt, der sagt „Ich hab’ dich gern, ich glaube an dich. Ich werde immer für dich da sein.“

Das Set ist also nicht nur für die LGBTQIA+ Community gemacht. Es richtet sich auch an Bezugspersonen und Verbündete – Eltern, Geschwister, Freunde, Mitschülerinnen, Kollegen und so weiter.

Ich zähle zu den Glücklichen, die die Möglichkeit zum Coming-out hatten und dabei von anderen unterstützt wurden. Aber es gibt so viele Menschen, die deshalb Diskriminierung, Hass oder Gewalt erfahren. Mit diesem Set möchte ich einfach dafür sorgen, dass wir den Menschen, die das brauchen, ein wenig Liebe und Unterstützung zeigen.

Am Design gefällt mir, dass das Modell so ausdrucksstark und dabei so einfach ist. Seine Botschaft ist kraftvoll, aber es ist auch lustig und ein bisschen sonderbar und nimmt sich selbst nicht ganz so ernst. Wir haben die Farben Schwarz und Braun hinzugefügt, um die ethnische Vielfalt der LGBTQIA+ Community auszudrücken. Die Farben Hellblau, Weiß und Rosa symbolisieren die Trans-Community. Die lila Drag-Queen habe ich ganz bewusst als Hommage an die schillernde Seite der LGBTQIA+ Community hinzugefügt. Ich hoffe, die Leute haben Spaß am Bauen und Betrachten des Modells, dass schließlich dazu da ist, um Freude ins Leben zu bringen.

Dieses Modell gehört zu den Sets, auf die ich besonders stolz bin. Sein klares Statement macht mich stolz auf das Unternehmen, für das ich arbeite, denn es zeigt dessen Haltung zu Themen wie diesen. Ich freue mich, dass ich etwas kreieren durfte, das unseren Mitarbeitenden aus der LGBTQIA+ Community Stolz und Anerkennung vermittelt. Nach außen signalisiert es, wofür wir von der LEGO Group stehen und dass wir wirklich allen Menschen etwas bieten möchten, weil Kreativität eben für jede und jeden ist. Für uns ist das definitiv so: Jeder ist besonders. Wir alle haben ein Recht darauf, akzeptiert und geliebt zu werden und auch kreativ zu sein. Mit diesem Modell möchten wir zeigen, dass uns wirklich alle Menschen am Herzen liegen.

Matthew Ashton ist Vice President of Design bei der LEGO Group und Designer des Modells Jeder ist besonders. Während seiner glänzenden zwanzig Jahre im Unternehmen trug er die Verantwortung für die Entwicklung verschiedener Spielthemen und Minifiguren zum Sammeln, war als Produzent des LEGO Movie sowie mehrerer Spin-offs und Fortsetzungen tätig und leitete die TV-Jury in der britischen Ausgabe der LEGO Masters.

Jeder ist besonders

LEGO® ist für alle da, unabhängig von Alter, Geschlecht, Identität oder sexueller Orientierung. Hier erfährst du, wie wir diese Grundüberzeugung in unserem Alltag im tollsten Unternehmen der Welt umsetzen.