LEGO Compliance – Speak-Up

SPEAK-UP

Die LEGO Compliance Speak-Up Line für Drittanbieter der LEGO Gruppe

Wenn Sie als Drittanbieter der LEGO Gruppe der Meinung sind, dass ein Verstoß gegen Gesetze, die Prinzipien für verantwortliche Geschäfte der LEGO Gruppe, die Richtlinien der LEGO Gruppe, Standards oder Verhaltensweisen stattgefunden hat oder diesen vermuten, sollten Sie unsere LEGO Compliance Speak-Up Line nutzen. Es handelt sich um einen vertraulichen Service, der von einem unabhängigen Unternehmen – NAVEX – bereitgestellt wird und bei dem Drittanbieter der LEGO Gruppe Bedenken melden können.

  • Sie können Meldungen online oder telefonisch tätigen.
  • Die von Ihnen angegebenen Informationen werden von NAVEX vertraulich an die LEGO Gruppe gesendet. Sie steht Ihnen frei, ob Sie Ihren Namen nennen möchten oder nicht.
  • Alle über die LEGO Compliance Speak-Up Line eingegangenen Meldungen werden vertraulich von speziellen LEGO Mitarbeitern bearbeitet, die für genau diese Situationen geschult sind und helfen möchten.
  • Alle Meldungen werden geprüft. Wir möchten lieber Meldungen zu einer Sache erhalten, die sich dann als kein Problem herausstellt, als ein Problem nicht zu erkennen, da es nicht gemeldet wurde.
  • Bei der LEGO Compliance Speak-Up Line handelt es sich um keinen Notfallservice: Bitte nutzen Sie diese Website nicht, um Vorkommnisse zu melden, die ein unmittelbares Sicherheitsrisiko für Menschen oder Eigentum darstellen. Über diesen Service übermittelte Meldungen werden möglicherweise nicht sofort bearbeitet. Wenn Sie Hilfe in einer Notfallsituation benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Notfallservice vor Ort und/oder die entsprechenden Behörden.

DAS SOLLTEN SIE MELDEN

MELDEN Sie ethische Bedenken und vermutete oder tatsächliche Verstöße in Verbindung mit Ihrem Geschäft mit der LEGO Gruppe</p

Bitte melden Sie Folgendes:

  • vermutete oder tatsächliche Verstöße gegen Gesetze;
  • vermutete oder tatsächliche Verstöße gegen die Prinzipien für verantwortliche Geschäfte der LEGO Gruppe;
  • vermutete oder tatsächliche Verstöße gegen die Richtlinien der LEGO Gruppe;
  • vermutete oder tatsächliche Verstöße gegen Verhaltensstandards wie Belästigung, Mobbing, Betrug und Diskriminierung; oder
  • begründeten Verdacht von Verstößen gegen rechtliche, buchhaltungstechnische oder regulatorische Anforderungen oder fragwürdiges Verhalten

Anfragen an den Kundenservice werden nicht von der LEGO Compliance Line bearbeitet. Hier können Sie sich an unser Kundenserviceteam wenden.

Vergeltungsmaßnahmen werden nicht toleriert

Wir möchten, dass Sie sich sicher fühlen, wenn Sie Bedenken melden oder um Rat fragen. Die LEGO Gruppe toleriert keine Vergeltungsmaßnahmen jeglicher Art gegen jemanden, der ein Problem meldet oder bei einer Untersuchung hilft.

Das Melden von Problemen oder Bedenken und das Bitten um Hilfe erfordert Mut und manchmal hindert uns die Angst vor der Reaktion anderer daran. Jede Vergeltungsmaßnahme gegen einen Drittanbieter aufgrund der Meldung eines Bedenkens sollte gemeldet werden.

Bitte beachten Sie, dass wir absichtliche falsche Anschuldigungen nicht tolerieren. Des Weiteren befreit das Melden eines Problems einen Drittanbieter nicht von seiner Haftung für die Konsequenzen seines eigenen Fehlverhaltens.