Deshalb wirkt unser LEGO® Atari® 2600 so täuschend echt

Deshalb wirkt unser LEGO® Atari® 2600 so täuschend echt

Fans von Retro-Spielen lieben es, beim Zocken das „Goldene Gaming-Zeitalter“ wiederaufleben zu lassen. Weil wir das wissen – und weil der legendäre Spiele-Pionier Atari® gerade seinen 50. Geburtstag feiert –, haben wir ein Set entworfen, das diesen Videospiele-Hersteller der ersten Stunde angemessen würdigt.

We proudly present: das LEGO® Atari 2600 Set! Diese Ikone der Spielkonsolen kam 1977 auf den Markt und ist mit 30 Millionen verkauften Exemplaren weltweit eine der beliebtesten Konsolen überhaupt. Um die Fans von unserer LEGO Version zu überzeugen, mussten natürlich die Details stimmen – und zwar auf Punkt und Komma.

Nachbau einen Klassikers

Chris McVeigh ist einer der federführenden Designer des Sets. Für ihn lag die Wahl des Atari 2600 auf der Hand, gab sie ihm doch auch die Möglichkeit, einige seiner eigenen Kindheitserlebnisse wiederaufleben zu lassen.

„Es standen das Original aus dem Jahr 1977 und das spätere Modell ohne die Holzverkleidung zur Wahl. Letztere wäre einfacher umzusetzen gewesen, aber ich fand es wichtig, einen Klassiker zu bringen, den besonders viele Leute mit warmen Erinnerungen verknüpfen“, erklärt Chris McVeigh.

Auch Chris hat als Kind „stundenlang an der Konsole gesessen und all diese Spiele gezockt“. Ihm und vielen anderen hat sich dadurch eine ganz neue Welt eröffnet.

„Ich habe viel Asteroids™, Adventure und Centipede™ gespielt. Für das volle Erlebnis haben wir diese Spiele deshalb mit ins Set aufgenommen. Ich kann mich noch genau an die Grafik erinnern. Die hat mich damals einfach umgehauen.“

Das Original-Easter-Egg

Bedauerlicherweise hatte Chris seinen Kindheits-Atari in seiner kanadischen Heimatstadt zurückgelassen. Es blieb ihm also nichts anderes übrig, als das Netz stundenlang nach aussagekräftigen Bildern der Konsole zu durchforsten. Schließlich wollte er beim Design des Sets kein Detail übersehen.

„Abgesehen vom Nostalgiefaktor, hat es auch viel Spaß gemacht, etwas aus LEGO Steinen zu bauen, das mit etwas Abstand gar nicht als LEGO Modell erkennbar ist“, verrät Chris. „Erst wenn man das Ganze näher unter die Lupe nimmt, entsteht der richtige Wow-Effekt. Es ist ein bisschen mit dem Gefühl vergleichbar, das man beim allerersten Spiel auf der Konsole hatte.“

Wie viele andere LEGO Sets ist auch der Atari 2600 mit kleinen Easter Eggs gespickt. Eingefleischte Fans können sich also freuen.

Das wohl überraschendste „Osterei“ ist aber der Fakt, dass der Begriff „Easter Egg“ ursprünglich von Atari stammt!

Es war im Jahr 1979, als Steven Wright, dereinst Softwareentwicklungsleiter bei Atari, seine Kollegen dazu anregte, in den Spielen kleine Überraschungen zu verstecken, um die Gamer und Gamerinnen herauszufordern und noch stärker in die Spiele einzubinden. Diese clevere Marketingmethode des „Surprise and Delight“ wurde erstmals im Atari-Game „Adventure“ angewendet – eine der Cartridges in unserem Set.

Ups, ist uns da etwa schon ein erster Hinweis auf ein Easter Egg herausgerutscht? Tja, die Antwort darauf findest du beim Zusammenbau des Sets!

Ready Player One

Wir wussten, dass wir beim LEGO Atari 2600 nicht nur in Bezug auf die Optik absolute Präzision walten lassen mussten. Es musste auch das richtige Atari-Feeling rüberkommen. Deshalb wurden bewegliche Teile eingebaut, die das Set erst richtig zum Leben erwecken.

Von den zurückspringenden Kippschaltern über die verschiedenen Mechanismen bis zu den Steckmodulen mit passendem Halter und dem Joystick wurde alles sorgfältig durchdacht, um die gewünschte Authentizität zu schaffen. Es sind diese kleinen, haptisch erfahrbaren Momente, die das Spielerlebnis ausmachen.

„Allein das Bauen macht schon unglaublich viel Spaß“, erklärt Chris. „Der ein oder andere wird dabei ein paar neue Bautechniken erlernen oder einfach nur darüber staunen, wie hier gewisse Designprobleme gelöst wurden. Ich hoffe, das jüngere Kunden und Kundinnen dadurch einen kleinen Einblick in die Designsprache der damaligen Zeit erhalten.“

Chris ist sich sicher, dass auch Leute, die nicht mit dem Atari 2600 aufgewachsen sind, viel Spaß an diesem Set haben werden.

„Die Formgebung ist so spannend und vielfältig, allein die Konsole ist ein Designwunderwerk. Sie hat diese lange, tiefe Front, die fast wie geriffelt wirkt. Das Bedienfeld ist angeschrägt, weil die Designer das wohl zum Einschieben der Cartridges am naheliegendsten fanden. Man kann mit diesem Set also auch die interessanten Designentscheidungen nachempfinden, die damals getroffen wurden.“

Lass alte Erinnerungen wieder aufleben oder kreiere neue

Egal, ob du in nostalgischen Kindheitserinnerungen schwelgen oder die Mutter aller Konsolen näher kennenlernen möchtest – das LEGO Atari 2600 Set bietet für jeden etwas. Viel Spaß beim Bauen!

Lust auf mehr?

Dann stöbere auf unserer Seite „Adults Welcome“ in den Sets für Erwachsene und lies die spannenden Artikel!