VIPs: Sammle ab heute diese LEGO® Fiat 500 Kunstdrucke!Mehr Info

VIPs: Sammle ab heute diese LEGO® Fiat 500 Kunstdrucke!Mehr Info

Spielzeug-Boote und -Schiffe

Befahren Sie die Sieben Weltmeere – mit LEGO® Spielzeug-Schiffen

LEGO® in Sicht! Begeben Sie sich mit Ihrem Kind auf endlose Abenteuer auf den Sieben (genoppten) Weltmeeren aus LEGO® Steinen – mit Minifiguren und LEGO® DUPLO® Piraten, Kapitänen und anderen fröhlichen Seeleuten.

Segeln bis zum Horizont

  • Katamaran

    Average rating4out of 5 stars
    Price€39,99
  • Vaianas Boot

    Price€9,99
  • Seltene sets

    Steamboat Willie

    Average rating4.2out of 5 stars
    Price€89,99
    Nicht mehr auf lager
  • Neu

    Piraten der Barracuda-Bucht

    Average rating4.3out of 5 stars
    Price€199,99
  • Boot für Rettungsaktionen

    Average rating5out of 5 stars
    Price€89,99
  • U-Boot-Abenteuer

    Average rating5out of 5 stars
    Price€19,99
  • Tauchyacht

    Average rating5out of 5 stars
    Price€19,99
  • Rettungs-U-Boot für Delfine

    Average rating5out of 5 stars
    Price€39,99
On slide of 8
Bewirken Sie etwas – mit einem Geschenk
Mehr Info

Warum schwimmen Schiffe?

Wenn man ein Schiff in ein großes Gewässer setzt, wie einen Fluss, ein Hafenbecken oder das Meer, sind Masse und Dichte des Wassers immer größer als die des Schiffs. Das liegt daran, dass sich im Inneren eines Schiffs große Mengen Luft befinden, die natürlich nicht viel wiegen. Wenn man ein Schiff aber in ein kleines Planschbecken setzt, kann es sein, dass die Masse des Schiffs höher ist als Masse und Dichte des Wassers. Dann läuft das Schiff schnell auf Grund.

Warum kann ein Segelboot gegen den Wind segeln?

Es mag widersinnig erscheinen, dass es möglich ist, mit einem Segelboot gegen den Wind zu segeln. Es ist aber alles ein Sache der Physik. Wenn Sie die Segel in einem Winkel von 25 bis 45° zum Wind setzen, fungiert es wie die Tragfläche eines Flugzeugs, sodass der Wind das Segel füllt. Die Luft strömt um das Segel herum und das Schiff erhält Vortrieb. Um an seinen Zielort zu gelangen, muss man also einen Zickzack-Kurs fahren (aufkreuzen). Das heißt auch, dass man mehr Zeit auf seinem Schiff verbringen darf.

Wie findet man den perfekten Namen für sein Schiff?

Jedes großartige Schiff sollte einen Namen tragen. Das gilt ganz besonders für Spielzeug-Schiffe. Wird ein Schiff umbenannt, bringt dies laut einem alten Aberglaube Unglück. Wählen Sie also weise! Oder bauen Sie einfach ein neues Schiff, wenn Sie mit Ihrer ursprünglichen Wahl nicht mehr zufrieden sind.

Ob es wohl schwimmt?

Welche Gegenstände werden in der Küchenspüle oder in der Badewanne schwimmen? Lassen Sie Ihr Kind zu Hause mit verschiedenen Arten von „Schiffen“ herumexperimentieren. (Vielleicht legen Sie vorher ein paar Grundregeln fest, welche Gegenstände NICHT getestet werden sollten ...) Binden Sie beispielsweise ein paar Holzlöffel mit Gummibändern zusammen. Schon haben Sie ein tolles Floß. Ein Topf oder eine Schüssel eignen sich ebenfalls als tolle Boote. Bringen Sie auch ein paar seefeste Minifiguren mit ins Spiel. Dann können die Abenteuer richtig losgehen.

Warum Seefahrer (noch immer) Helden sind

Bevor es Fahrräder, Autos, Züge und Flugzeuge gab, sind die Menschen zu Fuß gegangen, auf Pferden geritten und GESEGELT. Die ersten Seefahrer mussten lernen, die Wellen und den Wind zu bezwingen, damit ihre Familien etwas zu essen bekamen. Andere tapfere (und/oder verrückte) Männer und Frauen begaben sich auf Expeditionen ins Unbekannte. Sie überquerten die Ozeane und entdeckten über und unter Wasser ganz neue Welten.

Das Leben an Bord eines Schiffs ist allerdings nur etwas für echte Abenteurer. Ganz gleich, ob Ihr Kind Kapitän auf einem Piratenschiff, Frachtschiff, Segelboot, Fischerboot, Rettungsboot oder auch nur auf einem Ruderboot ist, ziehen Sie ihm immer eine Rettungsweste an, bevor Sie gemeinsam die Wunder der Meere entdecken.

Anzeige: 1 - 18 von 25 Ergebnisse
...0000000000
Alles Anzeigen