LEGO® Insiders Geschenk bei Einkäufen ab 200 €*Mehr Info

LEGO® Insiders Geschenk bei Einkäufen ab 200 €*Mehr Info

(0)
Stark: Der Le Mans Hypercar in Originalgröße aus LEGO® Elementen

Der Bau eines Le Mans Hypercars in Originalgröße – mit LEGO® Elementen

1923 war die Geburtsstunde einer neuen Art von Autorennen, bei dem Fahrzeuge und Fahrer neue Grenzen überschritten. Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans hat sich seither zu einer Legende entwickelt und ist 100 Jahre später das älteste Langstreckenrennen der Welt.

Bei diesem Rennen werden Ausdauer, Technik und Leistung auf die ultimative Probe gestellt. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums haben wir ein neues LEGO® Set herausgebracht, das auf einem der teilnehmenden Boliden basiert.

Mit dem neuen LEGO Technic PEUGEOT 9X8 24H Le Mans Hybrid Hypercar kannst du ein Modell des Rennwagens im Maßstab 1:10 nachbauen, bei dem der V6-Kolbenmotor mit den Hinterrädern und ein einfacher LEGO Technic Nachbau des Elektromotors mit den Vorderrädern verbunden ist. Das Modell ist nicht batteriebetrieben.

Das Set weist auch die einzigartigen Türen des Supersportwagens, die Technic Kabel des emissionsarmen Hybridantriebs, die leistungsstarke Aufhängung und das elegante Profil auf.

Aber das war noch nicht alles, was wir zum Jubiläum aufgefahren haben.

Die Challenge: Ein Hyper-Modellbau innerhalb von 24 Stunden

Dieses Jahr trat in Le Mans ein Team der LEGO Group zusammen mit Peugeot gegen die Uhr an, um eine riesige 11:1-Version des LEGO Technic PEUGEOT 9X8 24H Le Mans Hybrid Hypercar in NUR 24 STUNDEN zu bauen.

Du hast richtig gehört! Eine hochskalierte Version des LEGO Technic Sets wurde direkt im Zuschauer-Dorf neben der ehrwürdigen Rennstrecke „Circuit de la Sarthe“ von Le Mans gebaut.

Der Bau begann wenige Stunden vor dem Start des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, und die Größe des Modells entsprach der des echten Peugeot-Hypercars.

Digital berechnetes Bild der hochskalierten Version des LEGO® Sets

Der Bau in so kurzer Zeit war eine epische Herausforderung, die unser Team an seine Grenzen brachte.

Neugierig, wie es gelaufen ist? Hier kannst du dir die ganze Geschichte anschauen …

Doch ähnlich wie beim Rennen in Le Mans dauerte auch diese Bau-Challenge in Wirklichkeit weit mehr als nur 24 Stunden. Planung, Design und Vorbereitung begannen ganze zehn Monate vor dem Renntag.

Hallo Hyperelemente!

Lubor Zelinka, LEGO Design Manager Specialist, war von Anfang an in das Projekt involviert. Wir haben uns mit ihm verabredet, um mehr über die brandneue Innovation zu erfahren, die hier erstmalig zum Einsatz kam.

Es handelt sich um die sogenannten Hyperelemente, die im Wesentlichen hochskalierte Versionen von normalen LEGO Technic Elementen sind und lange vor dem Renntag entworfen und vormontiert wurden.

„Ein Hyperelement sieht aus wie ein riesiges LEGO Technic Element. Wir haben viele normale Technic Elemente so zusammengesetzt, dass sie wie ein einziges großes Element wirken“, erklärt Lubor.

Die Komplexität der einzelnen Hyperelemente ist mit der eines großen LEGO Technic Sets vergleichbar. Am Tag selbst setzte das Team diese vorgefertigten Teile zusammen, um das Auto in Originalgröße zu bauen.

„Dies (siehe Bild) ist der erste von uns gebaute Prototyp, um das Hyperelement-Konzept zu testen. Wir wollten herausfinden, ob eine Modularisierung möglich ist und das Modell wie erwartet funktioniert, wenn wir es hochskalieren.“
Jedes Technic Teil wurde im Maßstab 11:1 skaliert.
Wie ein Hyperelement entsteht

Obwohl die Hyperelemente dazu beitrugen, dass das Modell innerhalb von 24 Stunden gebaut werden konnte, war das Ganze kein leichtes Unterfangen. Auch Entwurf und Bau dieser komplexen Teile stellten eine außerordentliche Herausforderung dar.

Teil des Prototyps für die rechte Vorderseite des Autos

„Damit ihr euch das mal vorstellen könnt: Das LEGO Technic Set, das wir hier hochskalieren, enthält 1.800 Teile. Bei dem Modell in Echtgröße besteht jedes einzelne Hyperelement aus etwa 600 Teilen aufwärts. Das größte von uns gebaute Hyperelement enthält rund 5.000 LEGO Technic Teile. Für das originalgroße Auto haben wir insgesamt ganze 711 Hyperelemente gebaut.“

Das LEGO Set, wie es derzeit im Handel erhältlich ist

Wie man sich vorstellen kann, sind diese Hyperelemente RIESIG und viel größer als unser bislang größtes LEGO Set.

Die 711 Technic Hyperelemente mussten in den Wochen und Monaten vor dem Renntag entworfen, getestet und zusammengebaut werden. Ein großer Dank geht daher an das wunderbare Team im tschechischen Kladno, das ein offizielles LEGO Modellbauzentrum beherbergt.

Die Anleitungen sind das A und O

LEGO Fans werden sich erinnern, dass wir bereits in der Vergangenheit Autos in Originalgröße gebaut haben. Der Bugatti Chiron und der Lamborghini Sián FKP 37 sind Beispiele für solch ehrgeizige und höchst innovative Projekte.

Diese umfassten aber eine Bauzeit von Monaten, nicht von 24 Stunden.

Und dementsprechend haben wir bei diesem Projekt so einige Premieren gefeiert: Zum ersten Mal wurde ein Modell live bei einer Veranstaltung in nur 24 Stunden gebaut, und zum ersten Mal wurden Hyperelemente verwendet, um ein LEGO Auto in Echtgröße zu bauen (die Hyperelemente sind ebenfalls ein Novum).

Wie hat sich das Team also auf diese monumentale Herausforderung vorbereitet?

„Wir haben versucht, nicht nur das neue Set, sondern auch den Bauprozess zu replizieren.“

Die Anleitungen für das Le Mans-Modell sind nahezu identisch mit den Anleitungen für das im Handel erhältliche 1:10 Set, es mussten aber geringfügige Anpassungen für das maßstabgetreue Auto vorgenommen werden.

Irgendwie ist es gut zu wissen, dass es sich bei all den detaillierten Konstruktionsprozessen und komplexen technischen Fragen im Grunde um ein ganz normales LEGO Set handelt, für das man nichts weiter als einen Karton mit Teilen, die Bauanleitung und jemanden braucht, der alles zusammensetzt.

Alles ist möglich

Zum Abschluss stellten wir Lubor die alles entscheidende Frage: Hat er geglaubt, dass sein Team das Auto in Originalgröße bei einem der größten Rennen des Jahres innerhalb von 24 Stunden fertigstellen würde?

„Es wird sehr schwer werden, und es muss wirklich alles passen, damit wir das schaffen. Schlaf wird Mangelware während dieser 24 Stunden sein, das steht schon mal fest, aber ich glaube, dass es möglich ist“, sagte er lächelnd.

Jetzt ist das Rennen vorbei und jeder weiß, dass das Team die 24-Stunden-Challenge gemeistert hat. Wir freuen uns sehr für das Team und sind begeistert von der großartigen Leistung.

Du möchtest mehr erfahren? Dann klicke hier.

Produkt unter Lizenz von PEUGEOT™

Offizielles lizenziertes Produkt des 24-Stunden-Rennens von Le Mans

Das reicht dir noch nicht?

Dann stöbere auf unserer Seite „Adults Welcome“ in den Sets für Erwachsene und lies die spannenden Artikel!