Wie man große LEGO® Sets richtig ausstellt
Neu

LEGO® Titanic

Average rating4.2out of 5 stars
Price629,99 €
Nicht mehr auf Lager

Wie man große LEGO® Sets richtig ausstellt

Im Jahr 1911 wurde im Bereich Schiffsbau Geschichte geschrieben. Denn in diesem Jahr fand der Stapellauf des damals größten Ozeandampfers der Welt statt, der drei Jahre lang von 15.000 Arbeitern in Belfast gebaut worden war: der RMS Titanic. 

Dieses Schiff brach in fast jeder Hinsicht Rekorde. Es wurde in der größten Helling seiner Zeit gebaut, und der 16 Tonnen schwere Hauptanker war der größte, der jemals geschmiedet wurde.

Was für ein Bauwerk! Kein Wunder, dass dieses Schiff der Superlative das Interesse der LEGO® Group weckte – schließlich lassen wir uns generell gern von wagemutigen Pionieren inspirieren, die in großen Dimensionen denken und neue Wege gehen. Deshalb erweisen wir der geschichtsträchtigen Titanic jetzt die Ehre – und zwar mit einem der größten LEGO® Sets aller Zeiten. Natürlich wäre es aber grob fahrlässig, bei einem solch gigantischen Bauwerk keine Hilfestellung in Bezug auf die Präsentation zu geben. Deshalb haben wir uns zwei unserer engagiertesten AFOLs mit ins Boot geholt, die eine Schwäche für große LEGO Sets haben und so einige wertvolle Tipps für die Präsentation großer Brocken auf Lager haben …

Clevere Möbelhacks

Als es darum ging, seine beiden größten LEGO® Bauwerke zu Hause auszustellen – den Millennium Falcon und das Schloss Hogwarts – musste der in Kapstadt lebende AFOL Timothy Snyders seine „Möbelhack-Gene“ aktivieren. 

„Ich hatte die Idee, meinen Wäscheschrank in eine Vitrine umzuwandeln und habe darin beide Sets hinter einer maßgefertigten Glasscheibe platziert.“

Timothys LEGO Schloss Hogwarts in einem umgebauten Wäscheschrank! Sein Tipp: Halte bei dir zu Hause nach Nischen und Schränken Ausschau, die sich in eine Ausstellungsvitrine verwandeln lassen.
Timothys LEGO Schloss Hogwarts in einem umgebauten Wäscheschrank! Sein Tipp: Halte bei dir zu Hause nach Nischen und Schränken Ausschau, die sich in eine Ausstellungsvitrine verwandeln lassen.

Auf die richtige Perspektive kommt es an

Der deutsche LEGO® Fan Marc Philippi macht sich bei der Präsentation seiner Stücke viele Gedanken über den richtigen Blickwinkel. 

„Bei den meisten LEGO Sets handelt es sich um Miniaturwelten. Deshalb ist es hier oft am besten, wenn man sie von oben betrachtet. Manche Sets, wie zum Beispiel Automodelle, wirken allerdings besonders gut in Regalfächern, die weit oben in Deckennähe liegen.“ 

Wenn man Dinge in einem bestimmten Winkel platziert, kann man dadurch auch eine Geschichte erzählen. Ein Raumschiff, das in einem 45-Grad-Winkel aufgestellt wird, wirkt zum Beispiel so, als würde es fliegen.

Timothy hat seinen LEGO® Millennium Falcon schräg aufgestellt!
Timothy hat seinen LEGO® Millennium Falcon schräg aufgestellt!

Passe die Sets an deinen Einrichtungsstil an

Marc und Timothy empfehlen beide, bei der Auswahl der Sets auf die vorhandene Einrichtung zu achten. Wenn du zum Beispiel eher minimalistisch eingerichtet bist, wäre das Titanic Set wohl eher ungeeignet und du solltest nach einem schlichteren Set mit klaren Linien greifen. Die Titanic ist perfekt für einen Raum, in dem ihr altmodisches Erscheinungsbild gut zu Geltung kommt.

Mach dein Zuhause zur Kunstgalerie

Marc ist der Meinung, dass man LEGO® Sets als Kunstwerke betrachten und auch dementsprechend präsentieren sollte. „Für mich sind LEGO Sets keine Spielzeuge, sondern ernstzunehmende Objekte, die ich ausstellen und mit denen ich auch ein klein wenig angeben möchte. Um sie angemessen zu präsentieren, versuche ich, ihnen Raum zu geben und alles nicht so zu überfrachten.“

Mach deine Vitrinen selbst

„Vitrinen sind schön, aber auch sehr teuer“, erklärt uns Marc.

Um deine Sets bestmöglich und auch mit der nötigen Stabilität zu präsentieren, solltest du laut Marc und Timothy verschiedene Arten von Schaukästen ausprobieren. Möglich sind Computermonitore, Stellsockel, Regale und Glasbehälter, in denen du deine Sammlung ansprechend und sicher ausstellen kannst.

Marcs Glasvitrinen für seine großen LEGO® Sets
Marcs Glasvitrinen für seine großen LEGO® Sets

Pop-up-Galerie statt Dauerausstellung

„Präsentiere deine Sets am besten in einer temporären Ausstellung. Als ich nur eine kleine Wohnung hatte, habe ich für größere Sets immer nur zwei Monate lang Platz freigeräumt und sie anschließend entweder ausgetauscht oder weggepackt“, erzählt Marc.

Das Tolle an der Präsentation eigener Sets ist, dass man damit auch Geschichten erzählen kann. Timothy setzt zum Beispiel Minifiguren ein, um seine LEGO® Straße lebendiger zu gestalten. „Ich finde es toll, dass man nicht nur Fassaden bauen, sondern auch interaktive, spielerische Elemente einbinden kann. Diese Miniwelt kann ich immer wieder ändern, wenn ich es möchte.“

Bring Licht ins Dunkle

Um deine Sets bestmöglich in Szene zu setzen, ist die richtige Beleuchtung ausschlaggebend. Du kannst zum Beispiel Details hervorzuheben, indem du das Set von hinten mit LEDs beleuchtest. Licht von unten sorgt für zusätzliche Dramatik. Unsere beiden AFOLs empfehlen darüber hinaus, hinter großen Sets Spiegel anzubringen, um rückwertige Details zeigen zu können, ohne das Bauwerk drehen zu müssen.

Zeig allen, wofür du brennst

Timothy vor seiner LEGO Straße
Timothy vor seiner LEGO Straße

„Das Wichtigste ist, dass dir das Ganze Spaß macht“, erklärt Timothy und fügt hinzu: „Denn darum geht es ja schließlich beim LEGO Bauen. Ich präsentiere meine Sets gerne an einem zentralen Ort in meiner Wohnung, damit ich allen Freunden und Verwandten mein großes Hobby zeigen kann. Also los geht’s! Lass alle an deiner LEGO Leidenschaft teilhaben!“

So dekorierst du dein Zuhause an Weihnachten mit LEGO® Steinen

Auf der Suche nach Weihnachtsdekorationsideen? Wir haben tolle Ideen, wie du dein Zuhause an Weihnachten dekorieren kannst!

Lust auf mehr?

Dann bist du auf der Adults Welcome Homepage mit unserer Kollektion an Sets und Artikeln für Erwachsene genau richtig!