Nachhaltigere Verpackungen im E-Commerce

Wir ändern die Art und Weise, wie wir unsere LEGO® Sets für den Versand verpacken. Einwegplastik, wie die Luftkissen zum Schutz der LEGO Schachteln während des Versands und Plastikklebeband zum Verschließen der Boxen, sind in vielen Regionen der Welt nicht recycelbar. Das ist eines unserer Kriterien für nachhaltige Verpackungslösungen, an denen wir hart arbeiten, um eine Alternative zu finden.
  • LEGO Sets in mit Papier gefüllten Schachteln zum Schutz der Sets
  • LEGO Schachteln werden mit papierbasiertem Klebeband verschlossen

Wenn du in Europa auf LEGO.com bestellst, erhältst du ein Versandpaket, das kein Einwegplastik enthält, sondern nur Papier, das recycelbar und vom Forest Stewardship Council® (FSC®C117818) zertifiziert ist. Die Luftkissen aus Kunststoff wurden durch Papier ersetzt und sogar das Klebeband zum Schließen der Schachteln ist papierbasiert.

Und das ist nur ein Anfang. Unser Ziel ist es, unsere gesamten Verpackungen bis 2025 nachhaltiger zu machen, indem wir Einwegkunststoff eliminieren und nur erneuerbare oder recycelbare Materialien verwenden, die nachhaltig bezogen und vom Forest Stewardship Council® zertifiziert sind (FSC®C117818).

Ein LEGO Männchen wirft eine Papiertüte in den Mülleimer

Ein Teil des Nachhaltigkeitspuzzles

Der Wechsel von Einwegkunststoff zu Papier ist ein Schritt in die richtige Richtung auf unserem Weg zu nachhaltigen Verpackungen. Aber wie immer, wenn man nachhaltige Lösungen sucht, tauchen Herausforderungen auf und Kompromisse sind nötig, da nichts perfekt ist oder es keine Antwort auf alles gibt.

Zum Beispiel ist das Papier, das zum Schutz der Produkte benötigt wird, schwerer als Kunststoff. Um also die Menge an Papier zu reduzieren, die als Befüllung verwendet wird, experimentierte unser Lieferkettenteam, um herauszufinden, wie viel Papier wirklich benötigt wird, um die LEGO Sets in den Schachteln zu schützen. Das Team fand heraus, dass die Befüllung beim Versand unserer kleinsten Sets nicht benötigt wird. Durch die Abschaffung des Füllmaterials bei den kleinen Sendungen sparten sie bis zu 25 % des gesamten Füllmaterials und 25 Tonnen Papier pro Jahr ein.