21002 Empire State Building

  • Das Produkt wird nicht länger hergestellt

Fakten

  • Architekt: Shreve, Lamb & Harmon Associates
  • Klassifizierung: Wolkenkratzer
  • Bauart: Genietete Stahlrahmenkonstruktion
  • Baukosten: 41 Mio. USD (1931)
  • Aufzüge: 73 (64 im inneren Kern)
  • Nutzfläche: 254.000 Quadratmeter
  • Grundfläche: 129 x 57 m
  • Höhe: 381 m
  • Standort: 350 Fifth Avenue, New York City, New York, Vereinigte Staaten
  • Baustoffe: Edelstahl, Beton, Glas, Aluminium, Kalkstein, Marmor und Granit
  • Spitzentyp: Sendemast – 448 m
  • Stockwerke: 102
  • Bauzeit: 1930 bis 1931
  • Aufteilung: Büro-, Gewerbe-, Einzelhandels-, Kommunikations- und Aussichtsflächen

Geschichte

Während der Weltwirtschaftskrise gab es ein gewaltiges Überangebot an Arbeitskräften in den USA und der Wert des Dollars halbierte sich über Nacht. Ironischerweise ermöglichte erst die Kombination dieser beiden Umstände ein Bauprojekt dieses Ausmaßes.

Der Wolkenkratzer wurde an dem bisherigen Standort des weltberühmten Waldorf Astoria Hotel errichtet. Sieben Millionen Arbeitsstunden waren für das Bauwerk erforderlich, das jede Woche um 4½ Stockwerke in die Höhe getrieben wurde.
Stahlarbeiter errichteten 60 Tausend Tonnen genietete Stahlrahmen und Stahlträger übereinander. Die Bauarbeiter wurden als „Sky Walkers“ bekannt, da sie in Schwindel erregenden, bis damals nie erreichten Höhen ihrer Arbeit nachgingen.

Am 1. Mai 1931 wurde das Gebäude nach einer Bauzeit von nur 410 Tagen eröffnet und blieb bis zur Einweihung des World Trade Center im Jahr 1972 das höchste Gebäude der Welt. Das Gebäude wurde in die „Liste der 7 Wunder der modernen Welt“ aufgenommen.

Architekt

Das Empire State Building, das von Gregory Johnson und seinem Architekturbüro Shreve, Lamb and Harmon entworfen wurde, huldigt der Art-déco-Bewegung und veranschaulicht diesen Kunststil auf eindrucksvollste Weise. In diesen Inbegriff der Amerikanischen Wolkenkratzer sind übrigens sehr viele Überlegungen eingeflossen, was sich alleine an den 16 Überarbeitungen des ursprünglichen Gebäudeentwurfs ablesen lässt. Schließlich sollte das Empire State Building mit seinen über 100 Stockwerken als erstes Gebäude der Welt in den Himmel ragen.

1964 wurden Scheinwerfer installiert, um die oberen 30 Stockwerke in Licht tauchen zu können. Je nach Anlass werden diese Scheinwerfer benutzt, um das Gebäude bei Nacht in bestimmten Farben anzustrahlen. Nach den Angriffen auf das World Trade Center wurde das Gebäude bspw. einige Monate lang in die Nationalfarben Rot, Weiß und Blau getaucht. Und bei jedem Heimspiel der beiden großen Sportteams der Stadt wird das Empire State Building entweder orange, blau und weiß (New York Knicks) oder blau und weiß (New York Rangers) angestrahlt. Am Valentinstag stehen dagegen Rot, Weiß und Rosa auf dem Programm.