So erstellt ihr euer eigenes Musikvideo

So erstellt ihr euer eigenes Musikvideo

Kreative Familien vor! Seid ihr auf der Suche nach einer witzigen Familien-Aktivität und habt auch ein Händchen fürs Digitale?

Dann ran an die Smartphone-Kamera und dreht euer eigenes Musikvideo!

Egal, ob ihr mit den Kindern etwas Neues ausprobieren wollt oder ein kunstvolles Video-Meisterwerk schaffen möchtet, das das Zeug hat, viral zu gehen. Beim Dreh könnt gemeinsam kreativ sein und eure inneren Rockstars rauslassen. Vielleicht gibt es sogar auch ein paar talentierte Tänzer unter euch?

So ein selbst gedrehtes Musikvideo ist etwas ganz Besonderes, das man sich gerne immer wieder anschaut, insbesondere, wenn die Kinder erwachsen geworden sind. Dann wird es die gleiche Nostalgie verströmen wie die Videos, die unsere Eltern einst von uns gedreht haben – jetzt nur mit Musik und in besserer Qualität.

Hinter jedem guten Video steht natürlich ein*e talentierte*r Regisseur*in (also du)! Heuere deshalb eine versierte Crew an, die dir unter die Arme greift. Oder du nimmst das Ganze allein in die Hand und zeigst allen, welche kreativen Kräfte in dir schlummern.

Hier erfährst du, wie du mit deinem Smartphone ein eigenes Musikvideo produzierst …

Den perfekten Song auswählen

K-Pawp Concert

Average rating4.8out of 5 stars
Price€49,99

Euer Schritt eins ist, den richtigen Song auszuwählen.

Soll es Rock, Pop, Country oder eher Hip-Hop sein? Hier zählt nur euer Geschmack, aber wählt den Song trotzdem mit Bedacht aus. Denn er bildet die Grundlage für den gesamten Stil und Inhalt des Musikvideos.

Ihr könnt euer Video auch rund um einen aktuellen Online-Trend aufbauen – wisst ihr noch, wie alle zu Blinding Lights von The Weeknd getanzt haben?

Wenn ihr euer Video mit der App LEGO® VIDIYO™ erstellt, habt ihr dank unserer Freunde bei Universal eine ganze Latte an Musiktiteln zur Auswahl.

Zusätzliches Plus: Ihr könnt eure Lieblingsmusikrichtung mit einer der LEGO VIDIYO Sets kombinieren und dadurch coole In-App-Features freischalten, damit ihr alles noch kreativer in Szene setzen könnt. 

Wenn eure Kids zum Beispiel K-Pop lieben, bekommt ihr mit dem K-Pawp Concert Set alle Tools und Funktionen, die ihr braucht, um ein eigenes K-Pop-Musikvideo zu drehen.

Top-Tipp: Damit alles lippensynchron wird, solltet ihr den Text auswendig lernen.

Die Bühne bauen

Bei einem echten Video-Dreh gibt es meist eine ganze Armee von Stylisten, riesige Sets und exklusive Drehorte. Doch eigentlich reichen zwei Dinge vollkommen aus, um Großartiges zu schaffen:

Eine Handykamera und etwas Fantasie.

Sucht euch zu Hause einen ausreichend großen, hellen Raum und räumt euch den Platz frei, den ihr braucht (vor allem, wenn ihr eigene Choreografien umsetzen wollt). Oder noch besser: Baut das Set im Garten auf, wo wahrscheinlich auch die Lichtverhältnisse besser sind.

Wenn der Drehort gefunden ist, kommt der nächste Schritt: die Gestaltung der Bühne. Um die Geschichte des Songs zu erzählen, sollte der Raum mit passenden Requisiten ausgestattet werden.

Die Band zusammenstellen

Video courtesy of CountessFlexible018

Bandmates

Average rating2.6out of 5 stars
Price€4,99

Ihr seid die Macher, also könnt ihr eure Bandmitglieder selbst auswählen. Sie müssen auch nicht unbedingt menschlich sein.

Denn jeder taugt zum Star. Wer es nicht glaubt, sollte sich das Musikvideo zu Shake von Ne-Yo, L.L.A.M.A und Carmen DeLeon anschauen, in dem sogar Lamas echte Starqualitäten beweisen.

Wer soll der Leadsänger sein? Braucht ihr einen Metal-Gitarristen? Oder wird es ein Solo-Auftritt?

Bezieht die ganze Familie mit ein (auch die Haustiere!). Oder erweckt LEGO Minifiguren mithilfe von magischer AR-Technologie zum Leben, und zwar mit der LEGO VIDIYO App. Ein toller, interaktiver Spaß!

In der App könnt ihr coole Bandmates freischalten, die dann im Video mitspielen – wie den Robot Break-Dancer oder den Punk Pirate. Wer kamerascheu ist, kann zum Beispiel das Filmen übernehmen oder Regie führen. So braucht man nicht selbst mitzuspielen, hat aber trotzdem einen wichtigen Part.

Video courtesy of CountessFlexible018

Das richtige Star-Outfit

Wichtig ist, dass die Outfits stimmen. Unserer Meinung nach gilt: je ausgefallener die Styles, desto besser. Greift also tief in die Klamottenkiste und lasst es outfitmäßig richtig krachen.

Rockstar-Perücke? Schlaghose? Ihr seid eure eigenen Stylisten!

Und: Mit dem richtigen Outfit kommt die echte Star-Attitüde ganz wie von selbst. Zeigt, was in euch steckt!

Wer spielt die beste Luftgitarre?

Bitte nicht wackeln!

Um eine Wackelkamera zu vermeiden und das Video so professionell wie möglich aussehen zu lassen, solltet ihr das Handy auf ein Stativ stellen.

Falls ihr kein Stativ habt, ist das auch nicht weiter tragisch. Ihr müsst nur üben, das Handy so ruhig und gerade wie möglich zu halten. Macht erst einmal ein paar Probeaufnahmen, um allzu wackelige Aufnahmen zu vermeiden. Und nicht vergessen: Am besten wirken Musikvideos im Querformat.

Legt fest, wer filmt, übt alles ein paar Mal – und dann heißt es: Action!

Top-Tipp: Achtet beim Filmen darauf, die Bühne gut zu nutzen. Zu viel toter Raum über den Köpfen wirkt im Video nicht so gut.

Ausprobieren und Ideen sprudeln lassen

Bei der Produktion eines Musikvideos spielt auch die Planung eine große Rolle – und die kann richtig Spaß machen. Kinder haben oft tolle Ideen für ein Storyboard, mit dem man alles Take für Take planen kann. Bindet sie also auf jeden Fall mit ein.

Mit einem Storyboard weiß man genau, wer wann ins Bild springen muss oder wann irgendeine aufblasbare Requisite durch den Raum segeln sollte. Lasst die Ideen sprudeln und motiviert eure Kinder auch, ungewöhnliche Einfälle einzubringen.

Mit LEGO VIDIYO BeatBits könnt ihr das Video zudem mit coolen Special Effects, Dance Moves und Sounds aufpeppen. Einfach die BeatBits mit dem Handy einscannen, und schon taucht ihr in eine ganze neue Welt der Videoproduktion ein, die euch zu echten Profi-Produzenten werden lässt.

App herunterladen

Wer weiß, vielleicht wird euer Wohnzimmer das Sprungbrett für eine große Karriere?