Niels Henrik Horsted

Die erste interaktive digitale 3D-Bauanleitung für Technic

Dezember 17
2013

LEGO Building Instructions App screenshot

Die erste interaktive digitale 3D-Bauanleitung für Technic 

Zum aller ersten Mal kannst du dir eine kostenlose, interaktive digitale LEGO Bauanleitung für ein Technic Modell herunterladen. Es ist noch Frühfassung, doch wir sind bereits sehr aufgeregt!

Wozu eine digitale Bauanleitung? Und was ist zu erwarten? Wir haben Marketing-Leiter Niels Henrik und den Spezialisten für Bauanleitungen Torben gefragt, wie die neue LEGO Bauanleitungs-App entstanden ist und welchen Zweck sie erfüllt.

Niels Henrik: Für uns ist es sehr wichtig, gedruckte Bauanleitungen herzustellen, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dieses Ziel haben wir erreicht und werden es auch weiterhin verwirklichen. Doch wir wollten auch intelligente Geräte/Tablets mit einbeziehen, um das Bauerlebnis noch zu verbessern. Wir haben uns überlegt, was das Bauen mit LEGO Technic ausmacht: 
1. Das Bauen ist dreidimensional 
2. Das Bauen beinhaltet eine Menge an Funktionen 
3. Manchmal baut man einige Zeit an einem bestimmten Teil des Modells, ohne genau zu wissen, in welcher Relation dieser Teil zum finalen Modell steht. Wie können wir das in einer digitalen Bauanleitung berücksichtigen?

Es mach Spaß, den Bauprozess zu verfolgen und zu beobachten, wie weit man mit dem Modell gekommen ist. Also dachten wir uns, dass es fantastisch wäre, wenn man während des Bauens Demos ansehen und entscheidende Funktionalitäten überprüfen könnte, anstatt am Schluss herauszufinden, dass zwei Teile übrig sind und sich die Räder nicht drehen. (Das ist jedem schon einmal passiert...)

Doch wir wollten nicht nur das Bauerlebnis verbessern, sondern uns war auch klar, dass die im Set enthaltene Bauanleitung manchmal verloren geht und dass dafür ein schneller und einfacher Ersatz verfügbar sein sollte. Es ist sinnvoll, sowohl eine interaktive Version online, als auch eine mobile Version für Tablets bereitzustellen.

Zur Zeit ist die einzige Möglichkeit, eine digitale Bauanleitung zu finden, sie in Form eines PDF-Dokuments von unserer Webseite herunterzuladen. Die meisten Leute nehmen das nur in Anspruch, wenn sie die Bauanleitung aus dem Set verloren haben.

Wo fängt man an?

Torben: Zuerst haben wir unsere Freunde aus dem Mindstorms-Team nach Ideen und Anregungen gefragt. Sie arbeiten mit unseren 3D-Künstlern und externen Entwicklern zusammen, um ein Baukonzept zu entwickeln, das ihrer Plattform genau entspricht. Wir haben unsere Experten in Sachen Bauanleitung befragt, dem Entwickler einen Besuch abgestattet, unsere Möglichkeiten mit der 3D-Abteilung diskutiert und viele Experten zum frühest möglichen Zeitpunkt in die Konzeptphase mit einbezogen.

Unsere absolute Minimalanforderung war es, mit der digitalen Bauanleitung die hohen Qualitätsansprüche der im Druck erscheinenden Bauanleitungen gleichermaßen zu erfüllen und somit ein ebenso gutes Bauerlebnis zu garantieren. Am Wichtigsten war uns, dass alle Elemente klar erkennbar sein sollten. Farbschema, Elementübersicht, Abbildungen im Maßstab 1:1 usw. mussten hinzugefügt werden und die Anleitungen sollten lediglich Symbole enthalten, um Verständnisprobleme aufgrund der Sprache auszuschließen.

Mit einem gut gefüllten Ideenkonto erstellten wir eine „Wunschliste“ und bald wurde uns klar, dass das Mindstorms-Konzept zwar sehr gut für Mindstorms geeignet ist, es für unsere Zwecke aber vieler Änderungen bedurfte. Wir wollten eine grundlegende Vorlage erstellen, die nicht nur für Technic Bauanleitungen funktioniert, sondern die im Prinzip für alle zukünftigen LEGO Modelle angewendet werden kann.
LEGO-Building-Instructions-App-Icon
Entwicklung und Prüfung

Niels Henrik: Als wir schließlich einen App-Prototypen hatten, den wir gerne möglichen Baumeistern vorstellen wollten, haben wir ihn von Kindern testen lassen (natürlich ohne ihnen damit zu schaden). Die meisten Jungen in den Testgruppen verfügten bereits über Erfahrung im Bauen mit Technic, also wollten wir herausfinden, ob das digitale Bauerlebnis ihren Erwartungen gerecht wird und/oder veränderten das finale Modell geringfügig im Vergleich zur gedruckten Version.

Torben: Wir fanden heraus, dass die meisten Jungs aus den Gruppen mit den digitalen Bauanleitungen zwar etwas länger zum Bauen des Modells brauchten, dass aber das Endergebnis, also das finale Modell, weniger Fehler aufwies. Das war eine unserer wichtigsten ersten Erkenntnisse.

Andere Dinge, die es zu berücksichtigen galt, waren die Farbtreue und Softwareupdates. In der gedruckten Version haben wir auf die Qualität der visuellen Darstellung Einfluss, doch in der digitalen Version müssen die Baumeister eventuell ihre Einstellungen am Bildschirm anpassen. Verschiedene Versionen von Betriebssystemen, Browsern usw. können ebenso Auswirkungen auf die Farbgebung haben.

Wir haben noch nie etwas Vergleichbares bei LEGO entworfen, also haben wir die App auf die Bauanleitung eines Modells beschränkt, des 42022 Hot Rods, mit Anleitungen sowohl für das A- als auch für das B-Modell. So konnten wir so viele Punkte wie möglich von unserer „Wunschliste“ in der ersten Version verwirklichen:

  • 3D-Animation und Wiederholung aller Bauschritte
  • Zoom
  • Darstellung von Elementdetails im Maßstab1:1 falls notwendig
  • Integriertes App-Tutorial
  • Elementübersicht für jeden Bauschritt
  • Komplette Übersicht darüber, welches Teil des finalen Modells gerade gebaut wird
  • Online-Version auf der Webseite verfügbar
  • Aktuell ist die App auf die Verwendung mit iPad, iPad Mini und einer Reihe verschiedener Android-Geräte ausgelegt.

LEGO Building Instructions on tablet
Für Smartphones ist die App noch nicht optimiert worden. Um die Darstellung von Elementen im Maßstab 1:1 zu ermöglichen, ist die kleinste Plattform, die wir zur Zeit einsetzen können, das iPad Mini.

Das Technic Team wünscht ein frohes Fest!
Die 3D Digital Building Instructions App für den LEGO® Technic Hot Rod (42022)