Das größte Technic Frachtflugzeug ist bereit zum Abflug

Technic Designer Lars musste nicht lange nach Anregungen zum Entwurf des neuen Frachtflugzeugs (42025) suchen. Er hat selbst einen Flugschein! Wir haben mit ihm über das neue Modell und seine eigene Leidenschaft für Flugzeuge geredet.

Lars, was gefällt dir am neuen Frachtflugzeug am besten?

Auf jeden Fall die Tatsache, dass es über so viele Funktionen verfügt. Ich habe schon vorher Luftfahrzeuge entworfen, zum Beispiel den Rettungshubschrauber 8068 von 2011 (nicht mehr erhältlich) und das Düsenflugzeug 9394 im Jahr 2012, doch das ist das größte und detaillierteste Flugzeug, das wir je entworfen haben. Es gibt drei Funktionen, die mithilfe von Joysticks manuell gesteuert werden können: die Höhenruder, die Querruder und die Landeklappen. Das Modell verfügt über vier motorisierte Funktionen: die drehbaren Rotorblätter, die vorderen UND hinteren Frachttüren lassen sich öffnen und schließen, und das einfahrbare Fahrwerk kann an- und abgesenkt werden.

Trotz all dieser Funktionen haben wir es geschafft, das Modell ausschließlich mit bereits bestehenden Technic Elementen zu entwerfen – das gilt für alle 1.297 Elemente des Modells. Es mussten also keine neuen Steine produziert werden. Das ist wirklich cool.

Basiert das Modell auf einem echten Flugzeug?

Nein, für die meisten unserer Modelle lassen wir uns von echten Designs inspirieren. Wir finden Anregungen im Internet, wir besuchen Hersteller usw. Dann suchen wir uns die besten Teile der echten Modelle heraus und versuchen, daraus ein ganz eigenes Design zu entwickeln.

Habt ihr für dieses Modell einen Ausflug zum Flughafen gemacht?

Da ich selbst einen Flugschein habe, bin ich mit den Spezifikationen bereits recht gut vertraut, besonders was kleinere Flugzeuge betrifft. Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Flugzeuge und vor 13 Jahren traf ich die Entscheidung, meinen Vorsatz, Pilot zu werden, in die Tat umzusetzen – die Zeit war gekommen. So erhielt ich meine PPL (Private Pilotenlizenz) zum Fliegen einmotoriger Flugzeuge und im Lauf der nächsten Jahre wurde ich anteiliger Besitzer von zwei Flugzeugen. Es hat großen Spaß gemacht und natürlich wollte jeder, sobald das Wetter gut war, selbst eine Spritztour mit einem der beiden Flugzeuge machen. So verkaufte ich nach einer Weile meine Anteile und inzwischen bin ich Mitglied in drei Flieger-Clubs. So kann ich jederzeit ein Flugzeug mieten. Das ist genau das Richtige für mich.

Können wir uns in Zukunft noch auf weitere Technic Flugzeuge freuen?

Noch vor ein paar Jahren hätten wir nicht zu träumen gewagt, einmal ein so großes Flugzeug auf den Markt zu bringen. Und jetzt haben wir es geschafft. Wer weiß also, was noch alles auf uns zukommen wird?